Da is sie ja wieder…

imageGewisse Tiefen teilt Frau dann doch nicht so öffentlich mit und meistens erst recht nicht, wenn sie mitten drin steckt.
Ich wage zu behaupten, dass das Schlimmste überstanden ist und es langsam bergauf geht.

Das Laufen hat mir mehr gefehlt als es mir anfänglich während der Zwangspause bewusst war. Bei meinem ersten Lauf merkte ich, wie plötzlich eine Anspannung von mir abfiel und Freudentränen liefen. Da wurde mir erst klar, wie viel negative Energie das Nicht-Laufen bei mir aufgestaut hatte, neben eine paar Kilos zu viel auf den Hüften.
Anfänglich war ich sehr vorsichtig, beim Laufen und beim Freuen.
Passend zur Weihnachtszeit, wie ein Geschenk an mich selbst, kamen Sportsgeist, Wille, Eifer und Lauffreude zurück.
Um die Hüfte zu unterstützen und zu stabilisieren gibt es nun viele Stabi-Übungs-Einheiten gepaart mit Muskelaufbautraining.
image

Eine Klimmzugstange für den Türrahmen ist bei uns eingezogen, Yogamatte und Kurzhanteln beherbergen wir ja schon länger und Maxim und ich haben einen Trimm-Dich-Pfad in Bad Schwartau unter die Lupe genommen um Abwechslung zu haben. Maxim ist ja auch immer noch auf der Suche nach seiner sportlichen Herausforderung und spielt Fußball eigentlich nur, um überhaupt Sport zu machen.
Momentan steht Muskelkater auf der Tagesordnung, es geht also nur sehr langsam voran, doch für die Motivation habe ich am 31.12.2014 den Möllner Silvester-Lauf gemeldet. Zwar nur die kürzere Strecke mit 4 km, aber Hauptsache Raus und Dabeisein!!
Am 18. 01. möchte ich dann beim Ahrensburger Lümmellauf starten um mich auf mein nächstes größeres Ziel im April 2015 einzustimmen:
Hamburger Haspa-Marathon-Staffel.

Ja, für das Jahr 2015 gibt es ein paar kleine und größere Pläne, Träume und Ziele!
Allem voran habe ich mir ein paar neue Läufe rausgesucht, ich möchte Klimmzüge schaffen und in allen Lebensbereichen deutlich aktiver leben.

Ich werde hier nach und nach über die verschiedenen Projekte schreiben.
Klimmzüge zu schaffen wird wohl ein längeres Unterfangen werden, ich habe vor drei Tagen angefangen das Absenken zu üben, es klappte genau 3x und seit dem kann ich meine Arme kaum noch bewegen – MUSKELKATER vom Feinsten!

Und dann ist da noch das unbeliebteste Thema überhaupt: Abnehmen!
So ganz klammheimlich haben sich doch tatsächlich ca. 10 Kilo bei mir eingemietet, die natürlich NICHT bleiben dürfen. Ein kleiner erster Erfolg ist aber zu verzeichnen: über die Feiertage habe ich mein Gewicht gehalten, eher ein paar Gramm sogar weniger mit auf die Waage genommen.

Advertisements

Über dalmadenco

Laufende vegane Tierheilpraktikerin mit zwei Jungs und einem Sack voll Haustieren
Dieser Beitrag wurde unter Allgemeines, Laufen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Da is sie ja wieder…

  1. marliesgierls schreibt:

    Ich wünsche Dir einen guten Neu-Start! LG Marlies

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s