Wie aus Kaugummi für mich der 31. Pönitzer Volkslauf wurde

IMG_6441

Die Tage vor diesem Lauf waren die Trainingsläufe zäh wie Kaugummi und ich hatte sogar tatsächlich drüber nachgedacht, nicht zu starten. Da ich aber einen gewissen Geiz habe und mir die Meldegebühr einfach zu schade war, um sie einfach verfallen zu lassen, bin ich natürlich nach Pönitz gefahren.
Am Abend vorher entschied sich mein Sohn Maxim noch ganz spontan mich als Motivator, Taschenträger, Fotograf und Coach zu begleiten.

Sonntag morgen gab es um 6 Uhr ein paar Haferflocken zum Frühstück, der Rucksack wurde gepackt und dann ab auf die Autobahn Richtung Ostsee. Da wir zeitig da waren, bekamen wir einen Parkplatz direkt am Sportpark in Pönitz und konnten es alles ganz ruhig angehen. Wir holten meine Startnummer ab, inspizierten WC und Duschen, Maxim testete schon die ersten warmen Waffeln und wir beobachteten die anderen ankommenden Starter.

Um 8.30 Uhr starteten die 20km-Läufer in einer recht überschaubaren Menge und wir 9km-Läufer folgten um 8.40 Uhr.
Das Wetter war gnädig: bewölkt und somit sehr angenehme Temperaturen, aber kein Regen! Die Strecke bot ein paar nette Ausblicke und hielt so einige Hügel parat, welche mich persönlich nicht weiter störten. Unterwegs die gewohnten Versorgungsstände, die ich jedoch ausließ da es eben nicht heiß war.
Die gesamte Strecke über lief ich recht gleichmäßig mit 5,50 min/km, was mir in der Vergangenheit leider nicht immer gelang. Das war und ist für mich an diesem Lauf persönlich mein größter Erfolg!

Im Ziel erwartete mich Maxim, machte ein paar Fotos und vom Veranstalter gab es Getränke und Verpflegung, unter anderem auch alkoholfreies Krombacher. Bis zur Siegerehrung blieb ausreichend Zeit für eine heiße Dusche in der Sporthalle.

Um 11.15 Uhr wurden die Gesamtsieger aller Läufe aufgerufen, danach die ersten Drei in den jeweiligen Altersklassen. Diese Ehrung war eine Überraschung für mich, da ich den ersten Platz in meiner Altersklasse belegte.
IMG_6434Mein absolut erster eigener Pokal!!
Da muss Frau erst 40 Jahre alt werden um in den Genuß eines solchen Erlebnis zu kommen 😉
Und dieses Datum wird in Zukunft leicht zu merken sein, da unsere Fußballer an dem Abend ja auch den Weltmeistertitel samt Pokal nach Deutschland holten.

Weitere Meldungen bei anderen Laufveranstaltungen hatte ich mir ja vorerst geklemmt, da ich es vom Ausgang dieser Veranstaltung abhängig machen wollte ….
Tja, was habe ich vorhin wohl gemacht?!?! Ja, ganz richtig, ich habe mich UND Maxim am 31.08.2014 bei „Bad Segeberg bewegt“ angemeldet. Der Kleine hat nämlich auch Lunte gerochen und möchte sein läuferisches Können mal im Wettkampf testen. Ich höre jetzt schon leise mein stolzes Mutterherz schlagen…

Advertisements

Über dalmadenco

Laufende vegane Tierheilpraktikerin mit zwei Jungs und einem Sack voll Haustieren
Dieser Beitrag wurde unter Laufen abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Wie aus Kaugummi für mich der 31. Pönitzer Volkslauf wurde

  1. marliesgierls schreibt:

    Na siehste! Gratulation, lg Marlies

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s