Überraschende „Vertretung“

20140507-163604.jpg

Ganz überraschender Weise entdeckte ich bei Facebook einen Hilferuf aus meinem Freundeskreis: Sie haben beim Haspa Marathon Hamburg den Staffellauf gemeldet und nun fällt jemand krankheitsbedingt aus! Es wird dringenst Ersatz für die 5,4km-Strecke gesucht. Einen halben Tag lang beobachtete ich diesen Post, schrieb meine Bekannte dann vorsichtig an und fragte nach, wie denn der Stand der Dinge sei. Ja, sie würden immer noch suchen, von allen Seiten hagelt es nur Absagen. Hmm, ich habe aber noch einen Trainingsrückstand und würde die geforderte Strecke in einer annehmbaren aber nicht weltbewegenden Zeit schaffen. Das wäre kein Problem, hauptsache sie könnten starten – gemäß dem Motto „dabei sein ist alles“. Ok, dann bin  ich dabei!

Am nächsten Tag schoß es mir siedendheiß in den Sinn: Staffel!!! DAS hast du so noch nie gemacht, was kommt da überhaupt auf dich zu? Ich müsste irgendwie vom Start zu meinem Staffelpunkt kommen, vom anderen Staffelpunkt wieder zum Ziel kommen und das Ganze wegen der Klamotten und Verpflegung logistisch gut durchdenken. Zum Glück waren die anderen Läufer schon vertraut mit der Thematik und so blieb nur noch die eigentliche Aufregung auf den Lauf selber. Der Haspa Marathon in Hamburg ist ja nun keine kleine Veranstaltung und mit nichts zu vergleichen woran ich bislang teilgenommen habe.

Sonntag morgen um 7 Uhr ging es dann mit der Bahn, zusammen mit den anderen Läufern, auf nach Hamburg. Start war um 9 Uhr und unser erster Staffelläufer gab sein Bestes. Er war gut, so gut, das er deutlich vor seiner errechneten Zeit am Wechselpunkt ankam! Der zweite Läufer ging ins Rennen und ich musste zusehen, das ich an den nächsten Wechselpunkt kam, da dann mein großer Auftritt anstand.

Gegen 11.15 Uhr bekam ich den Transponder für die Zeitmessung vom vorherigen Läufer als Staffelholz überreicht und machte mich auf den Weg. Die gesamte Strecke war mit Zuschauern gesäumt und die Stimmung war genial. Ich fand mein Tempo und beobachtete das Geschehen um mich herum. Viele der Läufer liefen ja die gesamte Strecke von 42 km und ich war überrascht mit welchem Tempo sie unterwegs waren und was für einen frischen Eindruck die meisten noch machten. Hut ab!! Ich hingegen war dann doch ganz froh meinen Wechselpunkt in weiter Ferne schon erspähen zu können, lief noch einen Schritt schneller und überreichte dann den Transponder an unsere letzte Läuferin. FERTIG! Das also ist ein Staffellauf… Beim Zieleinlauf traffen wir uns dann alle wieder.

Tja und was soll ich sagen? Unsere Staffel erreichte den 195. Platz von knapp 1.500 gemeldeten Staffeln! Außerdem waren sie/wir deutlich schneller als im Vorjahr und ich bekam das Angebot im nächsten Jahr wieder mitzulaufen. Dieses Angebot habe ich erst mal so im Raum stehen lassen, bis dahin kann noch viel passieren, doch es wäre eine weitere Motivation für ein noch „ernsteres“ Training – Frau kann ja ihre Staffelkollegen nicht hängen lassen… 😉

Alles in allem: wieder etwas Neues ausprobiert, viel Spaß gehabt, neue Eindrücke gewonnen und weitere Laufverrückte kennengelernt!

Diesen Freitag findet hier in Lübeck der Frauenlauf statt, an dem ich auch teilnehmen werde, also keine große Pause! Montag war Ruhetag mit ein klein wenig Muskelkater und viel in der Praxis zu erledigen, aber Dienstag Abend vor dem Regen war ich noch eine entspannte Runde im Turtle-Tempo unterwegs. Maxim begleitete mich auf dem Rad und wir hatten unterwegs einiges zu lachen.

 

20140507-163625.jpg

Advertisements

Über dalmadenco

Laufende vegane Tierheilpraktikerin mit zwei Jungs und einem Sack voll Haustieren
Dieser Beitrag wurde unter Laufen abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Überraschende „Vertretung“

  1. marliesgierls schreibt:

    Schön, dass du einspringen konntest, und dann noch dieses tolle Ergebnis, das ist doch ein echtes Erfolgserlebnis, Gratulation!! lg Marlies

  2. Elke schreibt:

    Hamburg – wie schön! Da bin ich letztes Jahr Marathon gelaufen und mir hat es super gefallen! Wie schön, dass Du die Gelegenheit zur Staffel bekamst und so auch die anderen nicht auf den Start verzichten mussten, klassische Win-win-Situation!
    Liebe Grüße
    Elke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s